Die African-Queen: Nancy Senga (29)

„Für mich bedeutet das natürlich Heimat.“ 

Vom „Bachelor“ zur „Reality Queen“…

Gott sei Dank geht es diesmal nicht um einen Mann! Es geht hier auch um etwas, aber nicht um Liebe. Die Mädels, die hier dabei sind, wissen schon, was sie machen, welches Bild sie da abgeben wollen und welches Image sie haben. Das sind Profis, die das nicht zum ersten Mal machen. Beim Bachelor bist du ein No-Name. Hier hast du schon Erfahrung und weißt, was ankommt. 

Deine Wurzeln liegen ja in Afrika

Stimmt, meine Eltern stammen aus Afrika: meine Mutter aus dem Kongo, mein Vater Kongo und Angola. Ich bin dort bis zu meinem siebten Lebensjahr aufgewachsen. Für mich bedeutet das natürlich Heimat. Das sind meine Wurzeln – deswegen freue ich mich besonders.

Auf was würdest du in Afrika auf keinen Fall verzichten wollen?

Auf mein Glätteisen! Sonst werden meine Haare total kraus. Allerdings wenn keine Steckdose in der Nähe ist…Das wäre schon blöd. Aufs Handy zu verzichten, fällt mir da leichter.