Was ist ein Influencer? 

Unter dem Begriff "Influencer" versteht man Personen, die aufgrund ihrer Präsenz in den sozialen Netzwerken – vor allem Instagram und YouTube – als Werbepersonen für Unternehmen, Marken und Produkte eingesetzt werden. Damit zusammenhängend ist das Konzept des "Influencer-Marketing": Dies bedeutet, dass Unternehmen gezielt Meinungsmacher – also Influencer – für ihre Markenkommunikation engagieren, damit sie deren Ansehen, Einfluss und Reichweite für Marketing- und Kommunikationszwecke nutzen können. Ziel ist vor allem auch, die Rolle des Influencers als vertrauenswürdige Person und Vorbild für das Marketing zu nutzen. Influencer-Marketing setzt also darauf, durch das Vertrauen und Ansehen, das Influencer bei ihren Followern genießen, auch die eigene Glaubwürdigkeit steigern zu können.

Wie wird man Influencer?

1. Finde deine Nische

Möchtegern-Influencer gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Sei also die Nadel im Heuhaufen. Die richtige Spezialisierung ist das A und O. Suche dir ein Thema für deinen Account aus, das spannend, aber auch neuartig oder anders ist. Hier ist deine Kreativität gefragt! Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Influencer-Typen unterscheiden:

  • Die Liebhaber: Sie haben eine umfangreiche Erfahrung mit einer Marke oder einem Thema und konzentrieren sich voll darauf.
  • Die Kritiker: Sie hinterfragen Marken und Themen. Ihre negativen Erfahrungen teilen sie mit ihren Followern.
  • Die Experten: Fach-Experten kennen sich aus und stellen für ihre Follower eine Art Ratgeber dar.

Bevor du also deine Karriere als Influencer starten kannst, solltest du dir überlegen, wo du dich siehst. Bist du jemand, der anderen gerne Tipps gibt und vielleicht mit "How to …"-Videos Erfolg haben könnte? Oder bist du eher jemand, der gerne seine Meinung kundtut? Dann fang doch an, auf deinem Instagram-Kanal Reviews zu posten!

2. Zeige Personality

Du musst natürlich keinen Seelen-Striptease hinlegen, aber das Social-Web lebt von Interaktion und Austausch. Gib also ruhig auch ein bisschen was von dir preis. Verstell dich dabei aber nicht, sondern bleib du selbst. Authentizität heißt das Zauberwort! Denn genau das ist beim Influencer-Marketing so wichtig: Es muss Vertrauen zwischen Influencer und Abonnenten herrschen. Die Leute müssen dir glauben, dass du wirklich mit Herzblut bei der Sache bist.

3. Netzwerken in den sozialen Netzwerken

Influencer sein ist keine One-(Wo)Man-Show. Interagiere mit anderen Influencern und deinen Followern. Baue dir ein gutes Netzwerk auf und pflege es. Der schönste Post bringt nichts, wenn ihn niemand liest, liked oder kommentiert. Tipp: Fragen stellen. Das bringt mehr Kommentare und die Leser fühlen sich miteinbezogen. Aber erwarte nicht nur Kommentare, sondern schreib auch selbst welche – nur so kannst du andere Nutzer und Influencer kennenlernen.

4. Qualität statt Quantität

Regelmäßige Postings sind wichtig. Noch wichtiger sind aber - besonders am Anfang - hochwertige Postings. Nimm dir genug Zeit für den Text, die Auswahl der Hashtags und des Bildes. Verschwommene Schnappschüsse in Fast-Food-Lokalen sind bei Promis lustig, bei Influencer-Neulingen wirken sie aber schnell unprofessionell. 

Achte auch darauf, dass du nicht nur nachmachst, was andere Influencer so machen. Du musst nicht bei jeder Challenge mitmachen, nicht jede Trend-Marke lieben, nur weil andere, die das tun, erfolgreich sind. Schaffe Inhalte, die auch zu dir passen und nicht nur eine Kopie anderer sind. Entwickle stattdessen deinen eigenen Stil. Das steigert auch deinen Wiedererkennungswert.

Auch beim Setzen der Hashtags solltest du etwas Zeit investieren und nicht nur die beliebtesten Hashtags einfach in deinen Beitrag kopieren. Das Schwierige an der Hashtag-Wahl ist, dass du Hashtags wählen solltest, die nicht zu beliebt sind (sonst geht dein Beitrag in der Masse an neuen Post einfach unter), aber auch nicht nur ein Nischen-Publikum ansprechen. Wie findest du also passende Schlagwörter? Mittlerweile kann man bei Instagram auch Hashtags recherchieren. Gib einfach einen Hashtag in die Suche ein und Instagram zeigt dir Vorschläge an, die dazu passen.

5. Die Zeit macht die Musik

Achte auf das richtige Timing. Um 6 Uhr früh wird dein Post - auch, wenn er noch so genial ist - von nur sehr wenigen Usern beachtet werden. Laut einer Studie von Jung von Matt und Brandnew.io haben Postings am frühen Abend die meisten Chancen auf viele Likes.

6. Sei wählerisch

Mit Kooperationen lässt sich im Social-Media-Business gut Geld verdienen. Wer aber wahllos Produkte in seinen Postings platziert, erscheint unglaubwürdig und geldgierig. Frag dich immer: Welches Produkt passt wirklich zu meinem Account? Denn als Influencer ist Authentizität dein höchstes Gut.

7. Fun Fun Fun!

Der Spaß sollte trotz all der Profi-Tipps nicht zu kurz kommen. Sich unnötig zu stressen und jedem verlorengegangenen Follower hinterher zu weinen, bringt nichts. Nutze Instagram und Co. stattdessen als Spielwiese. Triff neue, spannende Menschen, tausche dich aus, und genieße die bunte Social-Media-Welt!

Was verdient ein Influencer?

Jetzt interessiert dich bestimmt noch eine gar nicht so unwichtige Frage: Wie viel Geld verdient man eigentlich als Influencer? Das lässt sich pauschal natürlich nicht so genau sagen. Denn es kommt sowohl auf die Anzahl der Follower als auch auf dein Profil und die Kooperationspartner an. Die Werbeagentur Jung von Matt hat allerdings zusammen mit der Influencer-Plattform Brandnew und Facelift eine Studie veröffentlicht, die etwas Licht ins Dunkel bringt.  

Laut der Studie bekommen die meisten Influencer – etwa ein Drittel – weniger als 500 Dollar (ungefähr 437 Euro) für einen Deal auf den Sozialen Medien. 25 Prozent kommen dagegen schon auf 500 bis 1000 Dollar (ungefähr 875 Euro). Richtig viel Geld verdienen nur die Top-Influencer der Branche. Von den 1200 befragten Influencer bekommen acht eine Gage zwischen 10.000 und 25.000 Dollar (ungefähr 8.700 bis 21.888 Euro) während nur drei von ihnen mit einem Werbedeal mehr als 25.000 Dollar verdienen.

Das sind die beliebtesten Videos

GNTM 2019 - Die neuesten Galerien

Aktuelle News zu #GNTM 2019